Neues Buch | New Book

Warum wir nicht tun, was wir am besten können
Wie wir herausfinden, was wir am besten können
Machen wir das, was wir am besten können!
csm_AN_Cover_MachWasDuKannst_Neu_f100680b78

Talente fördern, Potenziale entdecken, Begabungen erkennen: Kaum ein Tag vergeht, an dem medial nicht auf die Wichtigkeit dieses Themas hingewiesen wird. Aber weiß nicht jeder Mensch selber, wofür er/sie besonders begabt ist? Neueste psychologische Forschung zum alten Konzept des ‚blinden Flecks‘ in der Wahrnehmung der eigenen Begabungen zeigt, dass Menschen selber oft ein schlechtes Sensorium haben dafür, was sie gut und was sie weniger gut können. Das führt dazu, dass Menschen oft in ihrer Laufbahnplanung und Berufswahl Wege einschlagen, die zwar ihren Interessen, aber nicht ihren Begabungen entsprechen. In meinem neuen Buch lege ich dar, welche  Begabungen und Talente es gibt, welche Bedeutung Interessen für das berufliche Fortkommen haben und inwiefern die Persönlichkeit eines Menschen zu dem passen sollte, was er tut. Und ich gebe Hinweise, wie man herausfindet, was man wirklich kann und will – und wie man dadurch den Weg zu Erfolg und Lebensglück ebnen kann.

Tipp: Dieses Buch ist ab sofort im Buchhandel erhältlich! •

Verteidigung der Intelligenzforschung

51cbnio2bktl-_sx377_bo1204203200_

Interview

SPIEGEL WISSEN: „Intelligenz“

„Sarrazin ist ein schwieriges Thema“

Der Psychologe Aljoscha Neubauer verteidigt die Intelligenzforschung gegen ihre Skandale. In SPIEGEL WISSEN: „Intelligenz“. Erhältlich ab Ende August 2017.

Tipp: Unter anderem ist diese Ausgabe von SPIEGEL WISSEN auch bei Amazon erhältlich!

Weitere vergangene Vorträge

15. September 2017

Kreativität – Kann man das lernen?

Kongress Begabungs- und Begabtenförderung

«Wo kämen wir denn hin… ?» Wenn Schulen Begabungen und Begabte fördern

14.–16. September 2017, Campus Brugg-Windisch, CH

 

11.Oktober 2017

Eingeladener Vortrag auf dem Symposium „Begabungen fördern – Chancen eröffnen!“;  PH Vorarlberg, Feldkirch;

 

24.November 2017

Intelligenz, Kreativität und andere Begabungen – aus neurowissenschaftlicher Perspektive und wie gut wir sie für uns selbst einschätzen können

Fortbildung am Institut TIBI (Thomasianum, Institut für Begabungsentwicklung und für Begabungsförderung der KPH Wien/Krems

 

28. Februar 2018

Eröffnungsvortrag auf der Tagung des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), Ludwigsfelde, Brandenburg