Psychologische Testverfahren

Leadership Judgement Inventar

Neubauer, A.C., Bergner, S. & Felfe, J. (2012). Das Leadership Judgement Inventar. Göttingen: Hogrefe.

Der Leadership Judgement Indicator (LJI) von Neubauer, Bergner und Felfe (2012) ist ein deutschsprachiges Verfahren zur Erfassung von Führungsstilpräferenzen und der Entscheidungsqualität in Führungssituationen. Es richtet sich an Erwachsene mit Führungserfahrung oder -ambitionen und ist zum Einsatz in den Bereichen Personalentwicklung, Personalberatung, Training und Coaching, Beurteilung von Führungskräften sowie der Führungskräfteforschung geeignet.

http://econtent.hogrefe.com/doi/abs/10.1026/0932-4089/a000109


Aufnahmeverfahren – Zulassung Lehramt

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Aljoscha Neubauer und seinem Team wurde ein gemeinsames Modell für die Zulassung zu Lehramtsstudien entwickelt und darauf basierend ein faires, effizientes, reliables und valides Aufnahmeverfahren entwickelt, das die vergleichbare Standards an allen beteiligten Institutionen schafft. Bestandteile davon sind Self-Assessments, standardisierte Computertestungen, die sprachliche, emotionale, kognitive und persönliche Kompetenzen erheben sowie Face-To-Face-Assessments.

Ziel war sowohl die Entwicklung neuer psychologischer Testverfahren (teilweise im Rahmen von Qualifizierungsarbeiten) als auch die Erstellung und Koordination des gesamten Auswahlverfahrens. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft im Rahmen der Hochschulraum-Strukturmittel gefördert.

https://psychologie.uni-graz.at/de/dips/forschen/zulassung-lehramt/


Talente Check

Der Talente Check ist ein Begabungsscreening in Niederösterreich für Schüler der siebenten Schulstufe.

http://regiowiki.at/wiki/Talente_Check


Wechsler-Intelligenz-Test für Erwachsene

Aster, M. Neubauer, A.C. & Horn, R. (2006). Wechsler-Intelligenz-Test für Erwachsene. Frankfurt: Harcourt.

Das Verfahren

Der WIE ist ein Intelligenztest für die diagnostische Einzelfalluntersuchung. Es handelt sich um die deutschsprachige Version des WAIS-III, die gegenüber dem HAWIE-R um drei auf nun 14 Untertests erweitert wurde (Bilderergänzen, Wortschatz-Test, Zahlen-Symbol-Test, Gemeinsamkeiten finden, Mosaik-Test, Rechnerisches Denken, Matrizen-Test, Zahlennachsprechen, Allgemeines Wissen, Bilderordnen, Allgemeines Verständnis, Symbolsuche, Buchstaben-Zahlen-Folge, Figurenlegen).

Der Test weist auf Skalen und Aufgaben-Ebene substanzielle Unterschiede zu seiner Vorgängerversion (HAWIE-R) auf. Die Item-Inhalte wurden aktualisiert, Anweisungen, Testmaterialien und Ergebnisprotokollierungen sind wesentlich nutzerfreundlicher gestaltet. Einige Untertests können wahlweise eingesetzt werden. Die hierarchische Struktur der Ergebnisinterpretation wurde auf vier Ebenen ausgeweitet. Neben Gesamt-IQ, Verbal- und Handlungs-IQ und Wertpunktberechnungen können jetzt auch Index Werte für verschiedene Teilleistungsbereiche bestimmt werden. Die obere Altersgrenze für die Testanwendung wurde auf 89 Jahre erhöht, so dass dieser Test jetzt auch besser für die Untersuchung gerontopsychologischer Fragestellungen eingesetzt werden kann.

http://www.pearsonassessment.de/Wechsler-Intelligenztest-fuer-Erwachsene-WIE.html


Test für Praktische Alltags-Intelligenz (PAI-30)
Mariacher, H. & Neubauer, A.C. (2005). Der Test für Praktische Alltags-Intelligenz (PAI-30). Göttingen: Hogrefe.

Das Verfahren

Der PAI 30 ist ein spezieller Intelligenztest zur Erfassung der Praktischen Alltagsintelligenz. Unter Praktischer Alltagsintelligenz wird die Fähigkeit zur Auffindung von praktischen Problemlösungen bezogen auf materielle Gegebenheiten im Alltag verstanden. Der PAI 30 besteht aus insgesamt 30 Testaufgaben, die teilweise gebunden (Mehrfachwahl), teilweise ungebunden (stichwortartig) in einem separaten Antwortheft zu beantworten sind. Alle in den Test aufgenommenen Items wurden aus alltagspraktischen Situationen abgeleitet.

https://www.testzentrale.de/shop/test-zur-praktischen-alltagsintelligenz.html